Windows 8, Windows Update und kaputter Systemstart

DIESE Nummer hat mich mehrere Stunden gekostet, die ich mit Googlen, Systemwiederherstellungspunkterstellung, Update-Installation mit anschliessendem Fluchen, einer Systemneukonfiguration und Fast-Resignierung verbracht habe:

Entgegen aller Kritik verwende ich äusserst zufrieden Windows 8 Pro mit der Classic Shell-Freeware (zugegeben, “Boot-to-Desktop” und ein Startbutton soll es schon sein, Modern-UI ist IMHO eher auf Mobilgeräten wie Tablets zugeschnitten). Das GUI Theme allerdings ist eher zum abgewöhnen, daher wurde nach Installation fix der UltraUXThemePatcher installiert bzw. angewandt und ein anständiges Theme von DeviantArt heruntergeladen und installiert.

Letzteres hat sich seit März als ziemlich schlechte Idee erwiesen – Am Patchday wie üblich fix alles installiert und Neustart ausgeführt, und anschliessend war das System anscheinend nicht mehr startfähig. Nach dem Bootscreen mit dem hellblauen Windows-Logo wird der Bildschirm schwarz, und anstatt kurze Zeit später das bekannte “Windows Updates werden konfiguriert” anzuzeigen, schaltet der Bildschirm in einer Endlosschleife zwischen “schwarzem Bild” und “Schlummerbetrieb” um bzw. zeigt für sekundenbruchteile farbige Flächen. Der Rechner arbeitet aber anscheinend vor sich hin (erkennbar an der Festplattenaktivität sowie dem Mauszeiger, der bei Mausbewegung zwischen den Monitor-”Schaltvorgängen” sichtbar wird) und kann im richtigen Moment per Druck auf den Powerschalter sauber runtergefahren werden. Nach diverser Recherche, Reparaturkonsolen samt Neukonfiguration (die Systemwiederherstellung hat hier im nachhinein echt gute Dienste geleistet) und etlichen vulgären Flüchen später wurde das System vorab als Nicht-Update-fähig deklariert.

Zwei Patchdays später mit ähnlichen Resultaten hat Google dann herausgefunden, dass für den Effekt die IE-Updates KB2809289 bzw. KB2829530 im Zusammenhang mit den NVIDIA Display-Treibern verantwortlich wären, und tatsächlich: Ohne diese Updates startet der Rechner nach Update-Installation einwandfrei.

Also fix die Treiber deinstalliert und die IE-Updates installiert, Resultat: Black blinking screen.

Noch mehr Recherche bringt dann ein Posting auf answers.microsoft.com zu Tage: “Ich habe den UltraUXThemePatcher installiert und kann nicht alle Updates installieren!”.

Auf meinem System lies sich der Patch(er) zwar deinstallieren, allerdings war das Resultat dann wieder der Black-Blinking-Screen… Windows 8 hat also anscheinend ein Problem, von alleine auf das Standard-Theme auszuweichen wenn irgendwo in der Konfiguration ein unsigniertes Theme referenziert wird, was ans Tageslicht kommt, wenn die originale uxtheme.dll und Konsorten wiederhergestellt werden. Die beiden KB’s fummeln also anscheinend an den Theme-DLLs herum.

Das Fehlerbild lässt sich zum Glück relativ einfach zumindest umgehen: Vor der Installation der IE-Updates oder vor der Deinstallation des UltraUXThemePatcher (was die ursprünglichen DLL’s wiederherstellt) UxStyle Core installieren – Das Tool ermöglicht ebenfalls die Verwendung von unsignierten Themes, patcht aber nicht die Systemdateien, sondern verwendet dazu einen Hintergrunddienst.

Oder am Besten von vornherein letzteres Tool verwenden ;)

Xbox 360: Dolby Digital via HDMI

Bei Recherchen rund ums Thema “A/V-Receiver”, “Xbox 360″ und “Dolby Digital per HDMI” sind mir sehr viele Forenpostings aufgefallen, die sinngemäß behaupten, dass sich Dolby Digital 5.1 / Surroundsound lediglich an einen zwischen Konsole und TV geschalteten A/V-Receiver weitergeben lassen, indem der Ton per optischem S/PDIF / TOSLINK separat/zusätzlich zur HDMI-Verbindung ausgegeben wird. Das ist aber nicht notwendig:

  • A/V-Receiver “ganz normal” über HDMI-Verbindungen anschliessen und in Betrieb nehmen.
  • Xbox 360 per HDMI (und NUR per HDMI) an A/V-Receiver anschliessen – vorgehensweise analog zum DVD/Blu-Ray Player. Anschluss z.B. an mit “Game” betitelten Anschluss.
  • Konsole einschalten, im Dashboard die Konsoleneinstellungen aufrufen.
  • Audio-Einstellungen: Hier einfach “Digitale Ausgabe” auf “Dolby Digital 5.1″ einstellen. Einstellungen speichern. Fertig!

Der Ton der Box wird jetzt über HDMI im Surround-Format ausgegeben.

Voraussetzung ist natürlich eine Konsole, welche bereits mit HDMI-Anschluss gefertigt/ausgeliefert wurde, also z.B. “Xbox 360 Arcade” oder “Xbox 360 Elite + 120 GB HDD”. Das aktuelle Slim-Modell sollte entsprechend auch funktionieren. Vermutlich muss auch ein halbwegs aktuelles Dashboard installiert sein.

Viele mögen diese Möglichkeit bereits kennen und nutzen, trotzdem erspart dies hoffentlich “allen anderen” bei ihren Recherchen eine Menge Verwirrung und auch Fehlinformationen.

WordPress-Upgrade

Erstaunlich… Das Update der alten WordPress-Installation von ursprünglich Version 2.2.1 (veröffentlicht in 2007) auf das aktuelle stabile Release ging jetzt unterm Strich irgendwie (gefühlt) zu einfach, problemlos und fehlerfrei vonstatten. Da ist bestimmt an irgendeiner Stelle noch was kaputt… :)

Servicewüste Deutschland live – leider

Tja. Aus den geplanten Posts zum Thema Gentoo/FreeBSD ist dann aus verschiedensten Gründen doch nichts geworden (der Prominenteste davon ist, dass man bei einem derartigen Projekt ausser andauernd irgendwas zu Patchen eigentlich kaum zu etwas Produktiven kommt – daher ist die Lust, das Projekt weiter zu verfolgen, schnell vergangen. Nebenbei scheinen sich die Gentoo-Jungs ebenfalls nicht so wirklich für ihre eigene Brut zu interessieren…).

Aus gegebenem Anlass bin ich allerdings im Augenblick ziemlich erstaunt und schockiert, wie übel es um den Kundenservice mancher Unternehmen bestellt ist, die sich selbst “Wir sind für Sie da!” auf die Stirn schreiben und bei Problemen “schnell und unkompliziert weiterhelfen”.

(weiterlesen…)

In eigener Sache

<Werbung>

Für alle Interessierten der vorrangig elektronischen Musik ist jetzt meine Projektwebsite “n-audio” nach langer Zeit und mehreren Problemen bzgl. Domain, Webspace, Zeitmangel usw. wieder online verfügbar – Diesmal allerdings nicht in handprogrammierter Form, sondern unter Verwendung von Drupal als CMS. Das bietet zwar keine dedizierte Datenbank samt Verwaltung für die Releases, hat dafür aber den Riesenvorteil, dass die gesamte Webseite per Browser administrierbar ist und Funktionen, von denen im ‘Auslieferungszustand’ schon eine ganze Menge verfügbar sind, ggf. durch Plugins nachgerüstet werden können. Ausserdem braucht bei Änderungen am Theme nicht sofort die Hälfte des HTML-Codes umprogrammiert werden :-)

Zunächst ist ersteinmal der altbekannte Content eingepflegt, mit dem Zusatz des Archivs, unter welchem sämtliche Erstwerke in Form von Trackermodulen verfügbar sind. FTP-Space für den gesamten Downloadcontent wird nach wie vor von den netten Herrschaften von scene.org zur Verfügung gestellt.

Feedback wird selbstverständlich gerne gesehen :-)

Link: http://www.eth0.cc/n-audio

</Werbung>

Viel Spass!

P.S.: Beizeiten wird es auch hier wieder aktualisierten Content geben, u.a. sind einige Posts rund um das Thema Gentoo/FreeBSD geplant – vor all in Form von angepassten ebuilds.

BRIstuff-Patches und BRIstuff-0.3.0PRE-1y-i

Seit dem 18. Juli ist bei Junghanns eine neue Version (0.3.0PRE-1y-i) des BRIstuff-Patches für Asterisk 1.2 verfügbar, welche sauber auf das aktuelle Asterisk-1.2.22 passt.

Glücklicherweise sind diesmal keine Änderungen an den (BeroNet-)Patchsets erforderlich :-)

BRIstuff-Patches

Unter “zaptel-patchwork” (alternativ über den “Seiten”-Eintrag rechts zu finden) sind jetzt einige Patches für das Zaptel Telephony Interface vom Asterisk PBX – speziell für die BRIstuffed-Variante – zu finden, welche u.a. die Anzahl der unterstützten BRI/PRI-Karten des qozap- und des cwain-Moduls erhöhen und einige kleine Probleme beheben.

Falls weitere BRI-Karten bekannt sind, welche Baugleich mit den Karten der Fa. Junghanns und denen der Fa. BeroNet sind und Unterstützung durch das qozap-Modul gewünscht wird, einfach Kommentar hinterlassen (Kommentare sind dank Akismet AntiSpam-Modul wieder freigeschaltet).

Kommentare

Da offenbar mittlerweile sogar Blogs nicht mehr vor Müllspam sicher sind, ist das Kommentieren von Posts jetzt nur noch für angemeldete Benutzer möglich.

“Sorry for this inconvenience” …

“Warum liegt hier überhaupt Stroh rum?”

Ohne Worte…

KlickMich (lokale Kopie)

Dateien

Für interessierte hier alle wichtigen Dateien zum Thema.

Viel Spass!